↑ Zurück zu Einsätze 2017

Einsatz 03/2017 – Mittwoch 12.04.2017 – 09:21 Uhr

Überlandhilfe – Nachforderung Atemschutzgeräteträger
Am Mittwoch, 12.04.2017, brach in der Nacht gegen 0:40 Uhr in einem Recycling-Unternehmen in Weilheim ein Großbrand aus. Neben den Feuerwehren aus Rietheim, Weilheim, Tuttlingen, Spaichingen und Wurmlingen, sowie zahlreichen Einsatzkräften des DRK und der Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr Dürbheim im Einsatz.
Zur Nachforderung von Atemschutzgeräteträgern wurde die Atemschutzschleife der Dürbheimer Wehr gegen 09:21 Uhr alarmiert, um die seit 0:41 Uhr eingesetzten Einsatzkräfte abzulösen.
Die Aufgabe der acht angerückten Geräteträger, welche ihre herkömmlichen Arbeitsplätze verlassen mussten, bestand darin, im Inneren des Gebäudes die nachfolgende Brandbekämpfung vorzunehmen und Glutnester bzw. die Flammen zwischen den zusammengepressten Recycling-Ballen abzulöschen. Aufgrund der giftigen Dämpfe konnte nur unter schwerem Atemschutz gearbeitet werden, wodurch sich die Arbeit als sehr schwierig erwies.
Auch der in 2013 angeschaffte Gerätewagen Transport bewies sich in den späten Nachmittagsstunden beim Abbau der Wasserversorgung und Abtransport von kontaminierten Schläuchen wieder einmal erneut als sinn- und zweckvolle Investition.
Ein ausführlicher Einsatzbericht über den Großbrand ist auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Rietheim-Weilheim unter nachfolgendem Link einzusehen.

http://www.feuerwehr-rietheim-weilheim.de/ffw/cms/front_content.php?idart=486